· 

Vertrieb in Zeiten von Covid-19

Zur Schaffung von mehr persönlicher Flexibilität oder auch zur Vermeidung langer und unproduktiver Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz haben auch in der Vergangenheit Vertriebsmitarbeiter die Möglichkeit zur Arbeit in den eigenen vier Wänden genutzt. Was bisher allerdings auf freiwilliger Basis erfolgte, ist in der aktuellen, durch Covid-19 verursachten Situation eine Notwendigkeit geworden. 

 

Der Unterschied: Waren sonst nicht alle Kolleginnen und Kollegen an einem Standort zusammen, ist aktuell so gut wie jedes Teammitglied an einem anderen Standort – dem Homeoffice – tätig. Dazu kommt, dass es derzeit nicht möglich ist, Kunden bzw. Interessenten zu besuchen und vor Ort vertrieblich tätig zu sein. 

 

Diese Realität erfolgreich zu meistern bedeutet für viele Vertriebsorganisationen, dass sie ihre Prozesse an die aktuellen Gegebenheiten anpassen müssen.

Virtuelle Meetings mit Kollegen, Kunden und Interessenten

 

Videokonferenzen sind eine moderne, zeitgemäße und effiziente Möglichkeit, mit Kollegen, Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben. Dies gilt nicht nur für die aktuelle Situation, ist in dieser aber von besonderer Bedeutung. Der wichtige Austausch mit den Kollegen, um Fragen von Interessenten zu diskutieren und neue Impulse zu bekommen, ist genauso möglich wie die Durchführung einer Lösungs- oder Produktpräsentation für einen potenziellen Kunden. Darüber hinaus bieten Videokonferenzen die Chance, mit Bestandskunden in einem virtuellen „persönlichen“ Kontakt zu bleiben. Entsprechende Tools gibt es von vielen Anbietern. Beispielhaft seien hier die folgenden genannt:

  • Microsoft Teams
  • Cisco Webex Meetings
  • Skype
  • Zoom
  • GoToMeeting
  • Jitsi
  • BigBlueButton

 

Hinweis: Einige Anbieter bieten aufgrund der aktuellen Lage um COVID-19 einige ihrer Chat- und Videokonferenzdienste kostenlos an.

Technologische Lösungen schaffen

 

Bei allen Herausforderungen, die Covid-19 an die Unternehmen stellt, ist es wichtig, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass der Vertrieb weiterhin motiviert verkaufen und damit den notwendigen Umsatz generieren kann. Dazu gehört die Möglichkeit, an jedem Ort arbeiten zu können und dabei immer auf alle notwendigen Informationen Zugriff zu haben. Darüber hinaus muss ein aktiver Austausch mit Kollegen, Interessenten und Kunden gewährleistet sein.

 

 

Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, bleibt das Vertriebsteam und mit ihm das Unternehmen auf Erfolgskurs.


 Haben Sie Anregungen oder Fragen zu diesem Artikel? Schreiben Sie an: michael.witt@mwob.eu