BERATUNG MIT BLICK FÜR'S GANZE


IT-Projekte benötigen professionelles Change Management

Ein Unternehmen hat sich für die Einführung einer neuen IT-Lösung entschieden. Die Erwartungen sind vielfältig: Mehr Effizienz, schlanke Prozesse, sinkende Kosten und vieles andere mehr. Was aber häufig übersehen wird, ist, dass die neue IT-Lösung niemals alleine alle Erwartungen erfüllen kann. Sie liefert die technologische Grundlage - den Erfolg sicherstellen können nur die Mitarbeiter. Sie müssen mit der neuen Lösung täglich umgehen.

Und genau da beginnt die Herausforderung. Gewohntes muss abgelegt werden. Neues - Abläufe, Technologien, Verantwortlichkeiten - muss akzeptiert werden. In solchen Situationen entstehen Ängste. Diese erzeugen häufig Ablehnung und Wiederstand. Um die notwendigen Veränderungen trotzdem erfolgreich umsetzen zu können, genügt es nicht, die Veränderung zu planen und zu kommunizieren. Es bedarf vielmehr eines von der Unternehmensführung initiierten und konsequent gelebten Change Managements.

Projekte scheitern nicht an Widerständen, sondern daran, wie damit umgegangen wird!

Vor diesem Hintergrund ist die Durchführung eines eigenen Change-Projekts, durch welches über Vision und Ziele informiert und regelmäßig offen kommuniziert wird, Betroffene einbezogen werden und notwendige Qualifizierungen angestoßen werden ein erfolgskritischer Faktor. 

Das Zusammenspiel von IT-Projekt und Change Management
Das Zusammenspiel von IT-Projekt und Change Management

Change-Management setzt am einzelnen Mitarbeiter an

  Change-Kurve nach Elisabeth Kübler-Ross
Change-Kurve nach Elisabeth Kübler-Ross

Jeder Mensch, der von Veränderung betroffen ist, durchläuft unausweichlich immer alle Phasen der Change-Kurve. Vor diesem Hintergrund ist das Auftreten von Widerstand ein ganz natürlicher Vorgang. Der Schlüssel, Widerstand zu überwinden und damit den Grundstein zu einem erfolgreichen Projekt zu legen ist, die betroffenen Mitarbeiter zu Beteiligten zu machen. Denn eines ist sicher: Gegen die von der Veränderung betroffenen Mitarbeiter lassen sich neue Strukturen, Prozesse und IT-Systeme niemals wirklich erfolgreich einführen. 

Die vier Zimmer der Veränderung

Wichtig ist, klar zu erkennen, wo der einzelne, von der Veränderung betroffene Mitarbeiter steht. In dieser Phase hilft das "Vier-Zimmer-Modell" als modellhafte Beschreibung der Übergangsphasen und damit der Schwelle, in welcher die Blickrichtung von der Vergangenheit in die Zukunft wechselt und sich die Aufmerksamkeit vom Festhalten des Bestehenden zum Offenwerden und Gestalten des Neuen verändert. Damit dient das Modell als Strukturelement in einem Change Management Projekt. Auf Basis dieser Kenntnis bauen alle weiteren Maßnahmen auf.

Und was kann ich für Sie leisten?

Beginnend mit der Situationsanalyse über die Maßnahmenentwicklung bis zur Umsetzung unterstütze ich Unternehmen bei der Einführung von IT-Lösungen dabei, dass alle Veränderungen, welche durch das Projekt entstehen, positiv und erfolgreich umgesetzt werden können. Wesentliche Aspekte meiner Tätigkeit sind

  • die organisatorische Gestaltung des Change Prozesses,
  • die Entwicklung eines Kommunikationskonzepts,
  • die Schaffung von Akzeptanz für die Veränderungsinitiative,
  • die Überzeugung der Betroffenen von der Notwendigkeit der Veränderung, 
  • die Generierung von Bereitschaft, die Veränderung mitzutragen, sowie 
  • die Begleitung und Unterstützung von Mitarbeitern und Führungskräften während des Projekts

Weitere Informationen ZUM DOWNLOAD

Ein strategischer Erfolgsfaktor
Ein strategischer Erfolgsfaktor
Sicher durch den Wandel navigieren
Sicher durch den Wandel navigieren
Veränderung positiv gestalten
Veränderung positiv gestalten